Archiv

ART-Workshop

Kreatives Schaffen unter professioneller Anleitung!

Von der Grafitzeichnung bis zum Ölbild, vom keramischen Formen bis zum Betonguss…es ist alles möglich.
Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Hauptsache es macht Spaß!

Treffpunkt:

Freitag, den 07.09.2018 von 15:30 Uhr bis 18:00 Uhr (von da an jeden Freitag)
Kunstatelier Andrea R Tomitsch, Bahnstraße 9, 8700 Leoben
Anmelden unter: 0664 910 41 38

Der Sommer-Workshop ist zu Ende.

Hier gibt es einen kleinen Blick auf das Geschaffene:

Schwerpunkt Pflanzkugeln und Betonübertöpfe. Begonnen haben wir mit dem Bemalen von Steinen, die wir später für unsere fertigen Werke brauchten.

In den nächsten Tagen stellten wir Übertöpfe, Pflanzkugeln und Vogeltränken aus Beton her.

Auch aus Jeans kann man Betonübertöpfe machen.

Bemalt wurden unsere tollen Ergebnisse in der freien Natur.

Zum Abschluss haben wir die fertigen Gefäße bepflanzt.

Da Allerheiligen vor der Türe steht, haben wir die Gelegenheit genützt und einige Beton Pflanzkugeln als Gesteck dekoriert.

Archiv

Workshop „BIG PICTURE“

Freitag den 29. Juni 2018, von 8:00 Uhr bis 13:30 Uhr, fand im MuseumsCenter Leoben ein Workshop zu „SEE THE BIG PICTURE“ statt.

Geleitet wurde der Workshop von der Malerin und Medienkünstlerin Andrea R Tomitsch aus Leoben, der  Künstlerin und Plastikerin Katarina Sweda aus Niklasdorf und der Malerin Johanna Leipold aus Trofaiach.

Drei Künstlerinnen, drei unterschiedliche Maltechniken, drei völlig unterschiedliche Zugänge zum Thema “das große Ganze” – “the big picture”. Bei dem sechs-stündigen Workshop konnten zwölf SchülerInnen der 5A verschiedenste Techniken, Stile und Arten der Bildkonzeption kennenlernen und selbst kreativ werden. Dabei stand die Grundidee  des völkerverbindenden Projekts im Vordergrund: “Gemeinsamkeit”. Wie vielfältig dieses Thema sein kann, zeigen die Ergebnisse, festgehalten auf drei Leinwänden!

zum Presseartikel

…nach dem 2. Teil des Workshops, in der Schule, hier das Ergebnis. Ein besonderer Dank gilt Maeve Doyle, die diesen Workshop möglich machte.

Archiv

Eröffnung der Ausstellung „SEE THE BIG PICTURE“

Am 14.06. um 19:00 Uhr präsentierte das Kunstforum Leoben im MuseumsCenter Leoben, mit der Ausstellung „See The Big Picture“, ein internationales Kunstprojekt. Das Projekt wurde 2015 von Desmond Doyle, einem Musiker aus Irland und dem Verein Art Mine, ins Leben gerufen. Zwei Künstler aus Guatemala, die vom Verein Art Mine nach Vordernberg eingeladen wurden, schafften damals zwei ineinander übergehende Bilder und legten damit den Grundstein für „See The Big Picture“.

Andrea R Tomitsch gestaltete mit zwei Künstlern (Afghanistan und Afrika) in einem  Workshop, in ihrem Atelier, weitere drei Bildwerke. Inzwischen umfasst die Sammlung Kunstwerke von Künstlern aus vielen Teilen der Welt, von Indien bis Afrika, von Guatemala bis Irland und von der Ukraine bis Österreich. Ziel ist es, dass aus jedem Land mindestens ein Werk dabei sein soll. Künstler aus allen Ländern der Erde sollen ihre Sicht der Welt mit den Menschen teilen.
zum Pressebericht „dieWOCHE“
zum Pressebericht „Kleine Zeitung“

Zeitungsartikel

Archiv

Ausstellung „SEE THE BIG PICTURE“ in Leoben

Ausstellung „SEE THE BIG PICTURE“

Kunstforum Leoben
MuseumsCenter, Kirchgasse 6

Eröffnung am 14. 06. 2018 um 19:00 Uhr

Die Ausstellung kann von 15. 06. bis 06. 07. 2018
täglich von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr besucht werden.

Begleitprogramm:

Sur Ganga: 22. 06. um 19:00 Uhr
Klassischer indischer Konzertabend

„Big Picture“ Workshop: 29. 06. von 8:00 Uhr – 13:30 Uhr
Künstlerinnen malen mit SchülerInnen des Neuen Gymnasiums Leoben

Archiv

Eröffnung der Ausstellung „Le(o)bensbilder| Le(o)bensspuren

Freitag, am 4. Mai, eröffnete in der Kunsthalle die Ausstellung „Le(o)bensbilder| Le(o)bensspuren. Erlebe die Biografie (d)einer Stadt!“. Dabei dreht sich dieses Mal alles um die Stadt, ihre Identität und ihre Menschen. Wer sich aber Geschichte im herkömmlichen Sinne erwartet, der irrt. Im Fokus stehen Geschichten der Menschen, die die Stadt zu dem gemacht haben, was sie heute ist. Wer wissen möchte, wie sich das Aussehen der Stadt verändert hat, was einst eine Bürgerwohnung von einer Arbeiterwohnung unterschied, ab wann es die erste Straßenbeleuchtung gab, und vieles mehr, der sollte diese Ausstellung besuchen.

Die Ausstellung „Le(o)bensbilder| Le(o)bensspuren. Erlebe die Biografie (d)einer Stadt!“ kann von 5. Mai bis 30. September in der Kunsthalle Leoben, Kirchgasse 6, besucht werden. Öffnungszeiten sind Montag bis Sonntag jeweils von 10 Uhr bis 17 Uhr.
Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 03842/4062-408 oder per E-Mail an kunsthalle@leoben.at.

Archiv

Galerija SDK Tolmin Slovenija

Eröffnung

Ausstellung „Galerija SDK Tolmin Slovenija“
20. April – 3. Mai

Archiv

SEE THE BIG PICTURE / Ausstellungseröffnung

SEE THE BIG PICTURE, ein Blick durch die Augen von Künstlern aus aller Welt
In der Galerie St. Salvator in Graz fand am Dienstag, 26. September 2017 um 19:30 Uhr die offizielle Eröffnung des Kunstprojektes SEE THE BIG PICTURE statt. Die zentrale Idee dieser Kooperation von Künstlern aus der ganzen Welt ist eine Momentaufnahme unserer aktuellen internationalen Situation. Um diese Vision zu verwirklichen werden Malereien aus allen Ecken der Welt zu einem Gesamtkunstwerk kombiniert. Dem Betrachter wird so nicht nur ein Blick durch die Augen von vielen Künstlern aus aller Welt gewährt, das viele Meter lange, zusammenfügte Bild ist Erfahrung für sich.
Die Idee entstand 2015 in der obersteirischen Gemeinde Vordernberg, als zwei Künstler aus Guatemala drei Wochen lang als Artists of Reconciliation auf Besuch waren. Der Obmann des für SEE THE BIG PICTURE federführenden Vereines Art Mine, Desmond Doyle, auch Europäischer Integrationsbotschafter, und Abraham Batzin, einer der guatemaltekischen Künstler, beschlossen ein großes Projekt daraus zu machen. Sie begannen bekannte und aufstrebende Künstler aus der ganzen Welt zu kontaktieren um das SEE THE BIG PICTURE Projekt ins Leben zu rufen. Inzwischen haben eine Reihe von Künstlern, viele davon mit internationaler Erfahrung, Beiträge beigesteuert. Ziel ist es, mindestens eine Malerei aus jedem der 193 von der UNO anerkannten Länder der Welt zu erhalten. Bereits während des laufenden Projektes wird der aktuelle Stand des Gesamtkunstwerkes weltweit auf Tour geschickt.
Die offizielle Eröffnung ist in Graz und es geht direkt nach Slowenien weiter. In Graz werden 29 Kunstwerke von Künstlern aus 25 Ländern zu sehen sein, von Irland bis Guatemala, Liberia bis Georgien und der Ukraine bis Slowenien und natürlich aus Österreich erwartet die Besucher bunte nachdenkliche Weltreise. Federführend für das Projekt ist der Verein Art Mine aus Trofaiach in Kooperation mit dem Land Steiermark, sowie den Vereinen Kultkultur und DA in der Region aus Graz. Die Begrüßung erfolgt durch Bischofvikar und Künstler Hermann Glettler und offiziell eröffnet wird von Desmond Doyle. (richard schieder)
Galerie St. Salvator, Robert-Stolz-Gasse 3, 8010 Graz

Die Ausstellung kann bis einschließlich 27.10. 2017, in der Zeit von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr, besichtigt werden.

http://www.see-the-big-picture.com/

Archiv

„See the big picture“ Workshop

Die Künstlerin Andrea R Tomitsch veranstaltete zu dem Projekt „SEE THE BIG PICTURE“, von Desmond Doyle zum Thema „Migration“ initiiert, einen Workshop in ihren Atelierräumen. Mit diesem Workshop setzt auch sie ein Zeichen des Miteinander. Drei Künstler, aus verschiedenen Nationen, arbeiten gemeinsam an einem Projekt.

Behrouz Mohammadi, Jojo und ARTomitsch.

Fotos: ©Andrea R Tomitsch

Archiv

„FACES“…Gesichter erzählen Geschichten

Eine neue Facette ihres Könnens zeigte die Künstlerin Andrea R Tomitsch in der Ausstellung „Faces“… Gesichter erzählen Geschichten,  die von 3. Oktober bis 14. November 2014 im Foyer des Neuen Rathauses in Leoben zu sehen war.

Zwei Jahre arbeitete Andrea R Tomitsch an den Studien zahlreicher Gesichter von Menschen aus dem Umfeld  Leobens. Dabei konzentrierte sie sich auf das Wesen und die Emotionen, die jedem Gesicht anhaften. Die Bandbreite reichte von der naturgetreuen Zeichnung mit Grafit, Kohle und Kreide bis hin zur stilisierten Auflösung in der Gouache-Malerei.

Als Erweiterung der Ausstellung gab es Bilder unter dem Titel „Games“ zu sehen. Abstrakte Kompositionen und figurative Formen vereint in einer einfachen Bildersprache mit tiefen, emotionalen Berührungspunkten. Diese  Schaffensperiode ist die Quintessenz einer fundierten Ausbildung bei Professor Josef Pillhofer, einer der wenigen abstrakten österreichischen Bildhauer der Wotruba-Schule,  und einer darauf folgenden jahrzehntelangen kreativen Entwicklung.  Die Ausstellungseröffnung fand am 2. Oktober um 18:30 Uhr statt und wurde von einer Performance der afrikanischen Gruppe „Ohaneze Cultural Tanz“ aus Graz umrahmt. Der Besucheransturm war groß.

Archiv

Vernissage „Weihnachtsengel“, Wien

Die Ausstellung  „Vernissage Weihnachtsengel“ fand am 19. Dezember 2013 im Russian-Austrian Art Center „Leopard Art Room“, in Wien statt.

Organisatorinnen:
Ksenia Petrova-Hufnagl (Geschäftsführerin)
Alena Senina (Kunsthistorikerin)
Adriana Daly Peterova (Kulturmanagerin)

Andrea R Tomitsch stellte ihre damals neuesten Werke aus dem Zyklus “ Games “ aus.